Werbung

--------------------------------

News Blog Schleswig - Nachrichten




nordics arts festival Schleswig - Schleswig-Holstein findet im NORDEN statt!

Autor: CIS am 23.05.2018

Norden

Zahlreiche Künstler aus dem nördlichsten Bundesland beim „nordic arts festival“ vom 30.8. bis 16.9.18 in Schleswig - Drei Wochen lang werden die Königswiesen in Schleswig zum Schauplatz der jungen Kultur im Norden: Wenn vom 30.8. bis zu 16.9. 2018 hier zum ersten Mal „NORDEN – the nordic arts festival“ stattfindet, sind mehr als 20 Künstler*innen und Künstlergruppen aus der Region vertreten. Damit steht das Norden Festival eindrucksvoll für Talente aus Schleswig-

So klingt NORDEN

Auf der Musik-Bühne von NORDEN geben sich echte „Nordlichter“ die Klinke bzw. das Mikro in die Hand: Sönke Torpus, Gründer der Folk-Band Torpus & The Art Directors, kommt aus Niebüll in Nordfriesland. Er tritt mit seiner Band am 8.9.18 auf. Singer-Songwriter Tom Klose ist in Flensburg aufgewachsen und das Pop Duo Poems for Jamiro hat in Lübeck an der Musikhochschule studiert. Als Heimatort gibt die Band Swutscher, deren Name nach eigenen Angaben für „liederlich lebende Menschen“ steht, Rhen an und die Mitglieder der Band Kyles Toulone stammt aus Rendsburg. Liza von der Band Liza und Kay kommt aus Bad Segeberg und die Sängerin Norma von der Insel Föhr.

Ganz frisch gebucht: LIOBA aus Dithmarschen.

So schreibt man NORDEN

Sven Amtsberg, Victoria Helene Bergemann, Mareike Krügel und Jan Christophersen sind nur einige der Autoren, die Schleswig-Holstein ihre Heimat nennen und nun bei NORDEN aus ihren Werken lesen werden. Besonders empfehlenswert sind die „Flaschenpostgeschichten“ von Oliver Lück, der „zwischen den Meeren“ aufgewachsen ist und aus dessen Liebe zum Norden viele Bücher entstanden sind. Ohne Ziel ist er z.B. 2008 mit seinem VW-Bus kurz hinter der Grenze Lettlands unterwegs, als sein Blick auf einen mit Strandgut geschmückten Garten fällt. Hier wohnt Biruta Kerve. Lück bleibt vier Tage bei der gastfreundlichen alten Dame, die ihm ihre Sammlung von 40 Flaschenpostbriefen zeigt. Oliver Lück ist gerührt und fasziniert – und machte sich auf die Suche nach den Menschen hinter den Geschichten aus der Flasche.

Svealena Kutschke stammt aus Lübeck. Sie machte ihre Heimat zum Spielort ihres Romans „Stadt aus Rauch“, in dem Protagonistin Lucie die Wirren des 20. Jahrhunderts mit großmäuligen Denunzianten und kleinmütigen Helden, Bürokraten des Verbrechens und Hochstaplern der Kunst, dem Faschismus und dem Schweigen derer erlebt, die glauben, schuldlos zu sein.

Andrea Paluch – vielen bekannt als sh:z-Kolumnistin – ist im Norden „nur zugezogen“, aber in ihrem Roman „Wundervolles Dorfleben“beschreibt sie das Dorf, das für zehn Jahre ihre Heimat wurde, in all seiner unbekümmerten Großherzigkeit.

Dichtkunst in einer etwas anderen Form gibt es am 8.9.18 beim NORDEN Slam, moderiert von Björn Högsdal, u.a. mit Selina Seemann aus Flensburg, die gerne „op platt“ slamt, Jesko Vorbeck aus Neumünster und Florian Hacke aus Kiel.

Theater auf NORDisch

Auch viele Künstler im Bereich Theater und Theater im öffentlichen Raum können eine Beziehung zu Schleswig-Holstein vorweisen: Andree Wenzel, künstlerischer Leiter der arial Dance academy stammt aus Schleswig und freut sich auf den Auftritt in seiner alten Heimat.

Ein besonderes Theatererlebnis wird das von 5 Schauspielern vorgetragene Live Hörspiel von Felix Strüven (aus Henstedt-Ulzburg) und den Krimikomplizen.

Kunst aus dem NORDEN Sarah Kürzinger eröffnet auf den Königswiesen während des Festivals eine Zweigstelle ihres Projekts IN KÜRZE KUNST. Die Produktionsgalerie, in der Kunst ausgestellt, produziert, präsentiert, vermittelt, verbreitet und verkauft wird, befindet sich eigentlich in Flensburg.

Gemeinsam Kultur schaffen – gemeinsam den NORDEN feiern

Das junge Festival sieht sich nicht als Konkurrenz zu anderen Festivals der Region, sondern arbeitet z.B. mit den Nordischen Filmtagen Lübeck, dem Filmfestival Green Screen Eckernförde und dem Internationalen Kurzfilmfestival Flensburg eng zusammen. So präsentieren die Nordischen Filmtage z.B. jeden Sonntag zur besten Tatort-Zeit ein Open Air-Kino an der Schlei.

Bei allem Lokalkolorit ist NORDEN vor allem ein internationales Festival mit Teilnehmern aus vielen Ostseeanrainerländern. Das Programm ist mittlerweile fast komplett und auf der Homepage www.norden-festival.com zu finden. Weitere Programmpunkte sind in Vorbereitung. Das Festival wird gefördert von der Stadt Schleswig, dem EU Landesprogramm Ländlicher Raum, dem EU-Programm LEADER, der Aktivregion Schlei-Ostsee und der Kulturstiftung des Kreises SchleswigFlensburg.

NORDEN auf einen Blick:
Ort: Schleswig, Königswiesen
Datum: 30.8.-16.9.18
Öffnungszeiten: Do 18-23, Fr 18-23, Sa 12-23, So 12-22 (Mo, Di, Mi geschlossen)
Eintrittspreise: Tagespreis 9,50 Euro, Wochenende: 19 Euro, Dauerkarte: 35 Euro zzgl. VVK Tickets online, in allen Filialen der Buchhandlung Liesegang sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
www.norden-festival.com


Schlagworte:
nordics arts festival

----------------------------------------------