Werbung

--------------------------------

News Blog Schleswig - Nachrichten




Warum die Trauerkarte bei einer Verabschiedung zur Pflicht wird

Autor: WERBUNG am 06.06.2018

Trauer

Das Erstellen einer Trauerkarte wird zur Pflicht, wenn eine geliebte Person sich aus dem Leben verabschiedet. Eine Trauerkarte erstellt man aber nicht nur zu Ehren der verstorbenen Person, sondern auch für die Angehörigen und Menschen, die eine enge Beziehung zur verstorbenen Person hatten. Es geht letztendlich darum, dass die nahen Menschen stilvoll und formell über dieses Ereignis in Kenntnis gesetzt werden. Der Tod einer Person ist schließlich genauso bewegend wie die Geburt eines Menschen.

Foto: pixabay.com / darksouls1

Daher sollte man es auch als Pflicht betrachten die geliebte Person so gut wie möglich aus dem Leben zu verabschieden. Dazu gehört selbstverständlich ein angemessenes Begräbnis. Für das Begräbnis werden alle wichtigen Menschen mithilfe einer Trauerkarte eingeladen. Häufig enthält eine Trauerkarte nicht nur die Botschaft, dass eine Person verstorben ist, sondern auch eine Einladung zum Begräbnis.

Eine Trauerkarte erstellt man sich nicht einfach so oder geht in das nächste Geschäft, um sich eine Trauerkarte zu kaufen. Schließlich möchte man eine geliebte Person aus dem Leben verabschieden. Zum Glück haben sich in der Zwischenzeit professionelle Anbieter herausgebildet, die das Erstellen einer Trauerkarte sehr einfach machen. Das heißt aber nicht, dass man ohne Vorüberlegungen an die ganze Sache herangehen sollte. Natürlich muss man sich Gedanken machen was auf die Karte draufgeschrieben werden soll. Viele Teilnehmer der Trauerfeier heben sich die Karte noch viele Jahre nach dem Tod auf, um sich an die verstorbene Person zu erinnern.

Des Weiteren sollte man auch eine Vorstellung haben wie die Trauerkarte ungefähr aussehen soll. In der Regel lassen sich selbst die ausgefallensten Ideen auf Papier bringen. Des Weiteren sollte man auch an das Sterbebild denken. Dieses ist zwar keine Pflicht, aber es macht es für alle Angehörigen viel einfacher den Tod und Schmerz greifbarer zu machen. Das Sterbebild kann natürlich auch online gestaltet werden und dann auf die Trauerkarte und den Trauerumschlag draufgemacht werden.

Ist die Karte fertig, so kann diese in mehreren Kopien direkt an die gewünschte Adresse versendet werden. In der Regel dauert der Versand nur wenige Tage. Es macht also Sinn sich schon im Vorfeld Gedanken über das Layout und die Gestaltung der Trauerkarte zu machen. Im Netz findet man zum Beispiel hochwertige Trauerkarten bei Trauerkarten-druck.


Schlagworte:
trauerkarten

----------------------------------------------